logo pg am Weinstock Jesu
PG Am Weinstock Jesu – Großer Zuspruch

Rund 800 Gläubige feierten am Zeiler Käppele mit Pfarrer Michael Erhart am Hochfest „Maria Aufnahme in den Himmel“ den Gottesdienst mit Kräuterweihe am Freialtar. Der Zeiler Obst- und Gartenbauverein hatte dazu 210 Kräutersträuße gebunden, die gegen eine Spende zu Gunsten des Zeiler Käppele abgegeben wurden. Musikalisch mitgestaltet wurde der Gottesdienst von der Zeiler Stadtkapelle. Pfarrer Michael Erhart schaute in seiner Predigt zunächst auf das, was über Maria in der Bibel zu finden ist. Den Geburtstag und den Namenstag Marias konnten die meisten Gottesdienstbesucher terminlich zuordnen. Bei der Frage nach dem Todestag Marias schien es zunächst überraschte Ratlosigkeit zu geben. Die wenigsten verbanden den Feiertag mit dem Todestag der Gottesmutter, obwohl es logisch ist: Nur wer tot ist, kann auch in den Himmel aufgenommen werden. Der Seelsorger stellte aber auch Marias Offenheit in den Mittelpunkt. Hätte sie nach dem fränkischen Dreisatz „Des ham mer noch nie sou gemacht – des war scho immer sou – da könnt ja jeder kumm“ gehandelt wär es nie etwas geworden, mit der Menschwerdung Gottes. Maria hat JA gesagt zu den Plänen Gottes ohne zu wissen, was daraus wird. Nehmen wir sie, mit ihrem Verhalten als Vorbild, so Pfarrer Michael Erhart.

­